Spiele der Seele

Wer bin ich wirklich?

Die Seelenlehre

Die Seelenlehre - Archetypen der Seele® - nach Varda Hasselmann und Frank Schmolke begegnete mir 2014. Ich erhielt meine "Matrix" und fühlte mich in meiner Tiefe gesehen. Die Matrix wird medial ermittelt - von Varda Hasselmann selbst oder einem dazu befähigten Medium. 

Ich war von 2017 bis 2021 in der einzigen Ausbildungsgruppe, die Varda angeboten hat, um ihr Lebenswerk weiterzugeben. So bin ich heute in der Lage, die Seelen-Matrix eines Menschen zu ermitteln und zu vermitteln. Die Kenntnis dieser Matrix kann jedem Menschen, der daran interessiert ist, ein tiefes Wissen über die eigene Einzigartigkeit und Besonderheit bieten - und ein: "Ich bin richtig so, wie ich bin!" - "Ich bin so gemeint!".


Was ist die Matrix?

Die Matrix beschreibt die seelische Struktur eines Menschen. Schon vor der Geburt legt die Seele fest, welche Merkmale am besten geeignet sind, um das Inkarnationsziel zu erreichen, das sich die Seele in Absprache mit anderen Seelen vorgenommen hat. Dabei gibt es veränderliche und nicht veränderliche Merkmale.

Nicht veränderlich ist die Seelenrolle - diese bleibt über den gesamten Zyklus der Inkarnationen (ca. 100) gleich. Bist du ein(e)

  • Heiler/-in mit dem Prinzip, der Welt zu dienen und Unterstützung zu geben?
  • Künstler/-in mit dem Prinzip, zu gestalten und etwas Neues in die Welt zu bringen?
  • Krieger/-in mit dem Prinzip, für oder gegen etwas zu kämpfen und Veränderungen herbeizuführen?
  • Gelehrte(r) mit dem Prinzip zu lehren und zu lernen und den Dingen auf den Grund zu gehen?
  • Weise(r) mit dem Prinzip, sich mitzuteilen und eine Wirkung auszuüben?
  • Priester/-in mit dem Prinzip, zu trösten und für die Wahrheit einzutreten?
  • König/-in mit dem  Prinzip, zu führen?

  

An zweiter Stelle der Matrix steht die Grundangst - sie besteht aus einer Haupt- und einer Nebenangst.
Es handelst sich um existenzielle Ängste, die wenig mit den gewöhnlichen Ängsten (Platzangst, Flugangst etc.) gemein haben. Ohne diese Ängste würde die Reibung fehlen - unser Leben wäre langweilig. Die Ängste können nicht überwunden, aber reduziert werden. Wie - das klären wir in unserem persönlichen Gespräch.

Die Ängste sind:

  • Angst vor Unzulänglichkeit - führt zur Selbstverleugnung
  • Angst vor Lebendigkeit - führt zur Selbstsabotage
  • Angst vor Wertlosigkeit - führt zu Märtyrertum
  • Angst vor Veränderung - führt zu Starrsinn
  • Angst vor Mangel - führt zu Gier
  • Angst vor Verletzung - führt zu Hochmut
  • Angst vor Versäumnis - führt zu Ungeduld


Die dritte Position in der Matrix nimmt das Entwicklungsziel ein. Dieses zieht sich durch unser Leben von der Geburt bis zum Tod und bestimmt unser Denken und Handeln. Das Entwicklungsziel kann sowohl aktiv als auch passiv erfahren werden (z. B. ablehnen oder abgelehnt werden). Man kann nicht an seinem Entwicklungsziel vorbei leben - die Seele wird wieder auf den Weg führen, der zur Erreichung des Ziels sinnvoll ist.

Dies sind die Entwicklungsziele:

  • Verzögern - in diesem Leben geht es darum, in Ruhe Erlebnisse zu verarbeiten
  • Ablehnen - hier geht es darum, sich mit abgelehnt werden auseinander zu setzen und das NEIN sagen zu lernen
  • Unterordnen - hier geht es um das unterordnen unter eine Sache oder andere Menschen - sowohl aktiv als auch passiv
  • Stillstehen - hier findet häufig ein Wechsel zwischen viel Aktion und dann plötzlichem Stillstand statt
  • Akzeptieren - in diesem Leben geht es darum, das JA sagen zu lernen und die Ereignisse des Lebens zu begrüßen
  • Beschleunigen - ein häufiges Entwicklungsziel mit vielen Herausforderungen im Leben
  • Herrschen - hier geht es darum, sich mit Führung auseinander zu setzen - herrschen und beherrscht werden.


Ein weiteres wichtiges Element ist das Seelenalter. In der Seelenlehre lernen wir, dass eine Seele im Verlauf von ca. 8.000 bis 10.000 Jahren ca. 80 bis 100 Leben erfährt. In diesem Ablauf entwickelt sich die inkarnierte Seele ständig weiter, die Sicht auf Welt und Wirklichkeit erweitert sich von Leben zu Leben. Um schließlich am Ende des letzten Lebens auf die Astralebene zu wechseln und von dort aus die Seelengeschwister, die noch inkarnieren, zu unterstützen.

Die Seelenalter sind:

  • Säuglings-Seele: Hier geht es um erste Erfahrungen mit dem Körper und Auseinandersetzung mit der Materie
  • Kind-Seele: Sie beschäftigt sich mit Familienstrukturen und der Erkundung der Welt. Es geht um Lebensfreude und darum, es "richtig" zu machen im Rahmen der jeweiligen Gesellschaft. 
  • Junge Seele: Dieses Seelenalter will sein Ego durchsetzen, will Macht und Reichtum erwerben und die Welt erobern. Motto: "Wer nicht mein Freund ist, ist mein Feind!"
  • Reife Seele: Sie beschäftigt sich erstmalig intensiv mit der eigenen Innenwelt, will Verantwortung für sich und andere übernehmen. Sie sieht die Welt oft voller Probleme. Aber sie erschafft auch Lösungen, die anderen zugute kommen.
  • Alte Seele: Hier geht es darum, die innere Wahrheit zu leben - auch wenn die Gesellschaft andere Vorstellungen hat. Es geht darum, durch "Sein zu wirken und auf Tun zu verzichten!" Die Alte Seele erlebt nicht selten Einsamkeit in der Gesellschaft - dafür aber oft beglückende Erfahrungen mit der Transzendenz.

Jedes Seelenalter ist unterteilt in 7 Entwicklungsstufen, die alle unter einem bestimmten Motto (Entfaltungsaufgabe) stehen. Wenn du dich für diese Website und für die Entwicklung deiner inneren Welt interessierst, kannst du davon ausgehen, eine Reife Seele auf einer mittleren Stufe  oder in einem höheren Seelenalter zu sein. Diejenigen in einem jüngeren Seelenalter interessieren sich meist nicht für ein Coaching, das auch psychische und seelische Aspekte berücksichtigt. Dein genaues Seelenalter bestimme ich gerne, wenn du es wünschst.


Neben den oben genannten Matrix-Elementen gibt es noch


  • den Modus:  Bringt Farbe in unsere Leben, beschreibt die Art und Weise, wie wir das Entwicklungsziel am besten erreichen. Hier gibt es folgende Modi: Zurückhaltung, Vorsicht, Ausdauer, Beobachtung, Macht, Leidenschaftlichkeit, Aggressivität.
  • Die Mentalität: Beschreibt, wie wir denken und wie wir die Umwelt wahrnehmen. Die Mentalitäten sind folgende: Stoiker, Skeptiker, Zyniker, Pragmatiker, Idealist, Spiritualist und Realist.
  • Das Reaktionsmuster beschreibt, wie unsere Seele im Körper verankert ist, aus welchen Zentren (Chakren) wir auf unerwartete oder stressige Situationen reagieren. Das Reaktionsmuster setzt sich aus 2 Bereichen (Zentrierung und Orientierung) zusammen. Diese sind: instinktives, sexuelles, motorisches, emotionales und intellektuelles Zentrum.

Ich bin übrigens ein  Krieger mit den Angstmerkmalen Hochmut und Starrsinn, dem Entwicklungsziel Verzögern, dem Modus Zurückhaltung, habe die Mentalität eines Pragmatikers, bin intellektuell-emotional und auf der Seelenaltersstufe Alt 1.

Ich habe hier die Seelenlehre nur kurz angerissen. Hierzu gibt es umfangreiche Literatur von Varda Hasselmann / Frank Schmolke. Die Seelenlehre wird dann wirklich lebendig und aussagekräftig, wenn man seine eigene Matrix erhalten hat und beginnt, sie zu durchdringen. Gerne ermittle ich deine Matrix und erläutere sie dir. Ich benötige für die Ermittlung folgendes von dir:

  • Mehrere aktuelle Porträt Fotos in Farbe. Die Augen müssen gut sichtbar sein. Du solltest frontal in die Kamera schauen, entspannt ohne ein Lächeln oder Lachen. Mindestens 1 Foto sollte ungeschminkt und ggf. ohne Brille sein. 
  • Eine Selbstbeschreibung - was war und ist wichtig in deinem Leben? Sie sollte 2-4 Seiten umfassen und vor allem eine Beschreibung der für dich wichtigen Stationen bzw. Ereignisse im Leben beinhalten - sowohl angenehme als auch schmerzvolle. 

Bitte sende dieses an info@spielederseele.com


Ich berechne für die Ermittlung  - in Kooperation mit anderen Matrix-Coaches zur Qualitätssicherung - deiner persönlichen Seelenmatrix € 250, für die Erläuterung und Vermittlung € 100 pro Stunde (ca. 3 Stunden sinnvoll).